Korbball Damen – 3. Runde 2. Liga Kant. Meisterschaft 2016

Geschrieben von Mirco Hasler. Veröffentlicht in TV Lotzwil

Am vergangenen Sonntag starteten unser Korbballdamen als Leader (6 Siege, 1 Niederlage) in die Rückrunde der kantonalen 2. Liga Meisterschaft 2016. Die Wetterbedingungen waren analog der Vorrunde hervorragend. Infolge verschiedener Absenzen mussten wir leider die Runde leicht dezimiert in Angriff nehmen. Die acht Spielerinnen waren jedoch top motiviert und überzeugt, die Tabellenspitze verteidigen zu können.

Lotzwil – Madiswil-Aarwangen 2   10:5

Im Vergleich zur Vorrunde trafen wir auf ein komplett anderes Madiswil-Aarwangen. Das junge 2. Liga-Team war diesmal gespickt mit routinierten und treffsicheren Spielerinnen. Dank guter Verteidigungsarbeit gelang es uns jedoch mehrheitlich die grossgewachsenen Spielerinnen von unserem Korb fernzuhalten oder die Pässe in die Mitte zu verhindern. Offensiv hatten wir ein gefälliges und läuferisch starkes Spiel zu bieten. Mit sicheren Rückraumspielerinnen und lauffreudigen Center- und Flügelspielerinnen gelang es uns immer wieder die Abwehrreihen zu durchbrechen und sichere Körbe zu erzielen. Ein toller Start in die Rückrunde.

Lotzwil – KBC Moosseedorf 2   6:5

Im 2. Spiel trafen wir mit dem 3. Platzierten Moosseedorf auf den stärksten Gegner des Tages. Unsere Taktik die treffsichere und grosse Centerspielerin mit einer direkten Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen funktionierte soweit gut. Auch die Defensive stand als gesamtes sehr sicher. Das Spiel war eigentlich weniger knapp als das Resultat vermuten lässt. Wir waren das ganze Spiel über in Führung und im Angriff. Leider konnten wir beste Chancen nicht ausnützen und so konnte Moosseedorf kurz vor Schluss nochmals auf einen Treffer verkürzen.

Lotzwil – Bätterkinden-Fraubrunnen   8:4

Die erste Halbzeit Flop, die 2. Halbzeit Top! Viel anders lässt sich das Spiel gegen Bätterkinden-Fraubrunnen nicht beschreiben. Die erste Halbzeit war zum vergessen und wir mussten froh sein, dass wir nicht mehr als mit 3:4 in Rückstand gekommen sind. Eine kleine Umstellung in der Verteidigung und eine läuferisch und kämpferische 180-Grad Wendung in der 2. Halbzeit brachte uns jedoch den Sieg. Die Gegnerinnen schafften es nicht mehr unsere Abwehr zu durchbrechen und so konnten wir die 2. Halbzeit mit 5:0 für uns entscheiden und das Spiel trotzdem noch verdient gewinnen.

TV Lotzwil – KBT Zäziwil   7:6

Die erste Halbzeit Top, die 2. Halbzeit Flop (oder auch Totalausfall). Völlig gegenteilig als das 3. Spiel verlief das letzte Spiel des Tages. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Zäziwil hatten wir in der 1. Halbzeit ziemlich leichtes Spiel. Unser Offensivdoppelpassspiel klappt super und einige sehenswerte Treffer konnten erzielt werden. Auch in der Abwehr hatten wir keine Probleme zu verzeichnen. Mit dem Zwischenresultat von 7:2 ging es zum Pausentee. Die Mannschaft erhielt das Ziel, die 2. Halbzeit ruhig zu spielen und lange Angriffe zu kreieren. Fast zu ruhig? Am Schluss des Spiels mussten wir froh sein, noch mit einem Sieg vom Platz zu dürfen. Wir vermochten in der 2. Hälfte keinen einzigen Treffer mehr zu erzielen und auch die Abwehrleistung war nicht mehr überzeugend. Der letzte Angriff des Spiels gehörte den Gegnerinnen. Auch dank einem hart gepfiffenen Zeitspiel mussten diese überhastet abschliessen und wir konnten das Spiel gewinnen.

 

Mit der maximal möglichen Punktzahl von acht Punkten aus vier Spielen steht unser Damenteam auch nach der 3. Runde nach wie vor verdient auf Rang 1! Der Aufstieg in die 1. Liga ist unseren Damen nicht mehr zu nehmen, herzliche Gratulation bereits heute zu diesem Erfolg!! Nun gilt es an der Schlussrunde im Vergleich mit Urtenen-Schönbühl auch um Gold die Oberhand zu behalten. Gegenwärtig haben wir einen Zähler Vorsprung und das Direktduell steht noch an. Dies verspricht viel Spannung für die Schlussrunde. Das Team würde sich daher über Eure Unterstützung sehr freuen!

Schlussrunde: Samstag, 27. August 2016, ab 12.10 Uhr, in Langnau i.E.

Zur Zwischenrangliste: http://www.korbball.be/

Herzliche Gratulation zum tollen Rückrundenstart!!!

Ein glücklicher Coach:

Mirco Hasler

 

Es spielten (leider ohne Foto):

Aebi Janina, Bohren Priska, Greub Jenni, Fiechter Alexandra, Mathys Joelle, Mühlematter Ramona, Nyffenegger Mirjam, Schütz Selina