Korbball Damen – 2. Runde 2. Liga Kant. Meisterschaft 2016

Geschrieben von Mirco Hasler. Veröffentlicht in TV Lotzwil

Wettertechnisch stand auch die 2. Meisterschaftsrunde unter einem guten Stern. Trotz der Herren- und Jugendrunde am Vortag trafen wir in Müntschemier hervorragende Platzverhältnisse an. Einerseits wollten wir unbedingt die Tabellenspitze verteidigen, andererseits wollten wir uns aber auch von Spiel zu Spiel technisch verbessern.

Lotzwil – TV Müntschemier   8:1

Im ersten der drei Tageseinsätze trafen wird auf die kämpferisch starken und jungen Damen aus Müntschemier. In der Verteidigung standen wir von Beginn weg gut und mussten den Gegnerinnen nur vereinzelte Distanzwürfe zugestehen. Leider führten unnötige Fehler im Spielaufbau und überflüssige Zuspielfehler unter den Korb dazu, dass die 1. Halbzeit mit nur einer knappen Führung (3:0) endete. Auch erwähnt muss werden, dass die doch sehr ruppige Spielart der Widersacherinnen uns nicht gefiel. In der 2. Halbzeit konnten wir die Eigenfehlerquote senken, das Spieltempo erhöhen und so wesentlichem mehr Torchancen erspielen und nutzen.

Lotzwil – KBT Urtenen-Schönbühl 2   5:8

Im 6. Spiel der Saison mussten wir leider die erste Niederlage einstecken. Das grundsätzlich junge Team aus SUS war mit zwei erfahrenen Spielerinnen gespickt. Insbesondere die starke Verteidigungsleistung der Gegnerinnen machte uns das Leben sehr schwierig. Dank einem verwerteten Penalty zum Pausenpfiff konnten wir zum 3:3 ausgleichen. Wir waren überzeugt, nun das Rezept gefunden zu haben. Bis zum 5:5 konnten wir dann auch gut mithalten. Dank zweier Treffer innert ca. 30 Sekunden konnte SUS davonziehen. Wir gaben bis zum Schluss alles, konnten aber die Niederlage nicht mehr abwenden.

Lotzwil – Korbball Thörishaus   10:6

Vor dem Spiel warnte ich meine Spielerinnen, dass letzte Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Gelang unseren Gegnerinnen doch in den ersten beiden Spielen hohe Kantersiege. Mit der zusätzlichen Motivation die Tabellenführung verteidigen zu wollen, gingen wir engagiert ans Werk. Die Verteidigung stand sicher und nach den ersten sechs Angriffen stand es bereits 4:0. Anfang der zweiten Halbzeit konnten die Thörishauserinnen danke guter Distanztreffer nochmals auf 6:3 verkürzen. Dank einer weiterhin konzentrierten Leistung konnten wir aber schlussendlich das Spiel ungefährdet nach Hause bringen.

Die Zielsetzung den Platz an der Sonne zu verteidigen konnten wir erfüllen. SUS 2 ist uns aber mit der Maximalausbeute an der heutigen Runde auf den Fersen. Dies soll uns ein Ansporn sein, fleissig bis zur Rückrunde weiter zu trainieren und beispielsweise unser Aufbauspiel nachhaltig zu verbessern.

Wir sind stolz zur Saisonhälfte auf dem 1. Zwischenrang zu stehen, Frauen weiter so!!!

Ein grosser Dank geht auch an Sandro Wyss, welcher für unser Damenteam während den ersten beiden Runden als Schiedsrichter im Einsatz stand. Ohne ihn könnten wir nicht spielen!

Coach: Mirco Hasler

Zur Zwischenrangliste: http://www.korbball.be/

Es spielten:

Mühlematter Ramona, Fiechter Sabrina, Fiechter Alexandra, Bohren Priska, Nyffenegger Mirjam

Fitze Michelle, Wyss Sybil, Aebi Janina (C), Gygax Chantal, Fuhrimann Selina