Korbball Damen – Vorrunde Kant. Meisterschaft 1. Liga 2017

Geschrieben von Sandro Wyss. Veröffentlicht in Korbball

Nach dem letztjährigen Aufstieg in die 1. Liga geht es in der neuen Saison um die Etablierung in der Liga. Das Team hat sich seit der Korbballnight grossmehrheitlich sehr gut auf die neue Rasensaison vorbereiten können. Einige intensive Trainingseinheiten wurden durchgeführt.

Die beiden ersten Runden in Oberburg (14.05.2017) und Müntschemier (20.05.2017) konnten bei guten äusserlichen Bedingungen durchgeführt werden. Der Coach wusste noch nicht genau wo das Team nach dem Aufstieg stehen würde. Die Zielvorgabe für die erste Saisonhälfte lautete, mehr als die Hälfte der möglichen Punkte holen.

Im ersten Saisonspiel trafen wir gleich auf die amtierenden Kantonalmeisterinnen aus dem Vorjahr. Wir zeigen insbesondere zu Beginn ein gutes Spiel und kamen gut in den Spielrhythmus. Da uns aber einfach zu wenige Treffer gelangen und die Gegnerinnen ein starkes Spiel ablieferten, mussten wir mit einer Niederlage von Feld. Trotzdem, das Potential der Mannschaft war ersichtlich. Die nächsten beiden Spiele gegen das junge Täuffelen 2 und gegen Escholzmatt 1 konnten wir dann aber gewinnen. Bereits vier Punkte in der Tasche. Gegen Urtenen-Schönbühl wurde das erwartete schwierige Spiel. Kurz nach der Pause lagen wir mit 8:5 Körben im Rückstand. Der kurz einsetzende Regen und die Motivation, dass Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, erbrachte uns den erhofften Erfolg. Das Spiel konnte mit 9:8 gewonnen werden.

In der zweiten Runde hatten wir einen denkbar schlechten Start erwischt. Es gelang uns einfach nicht, die körperlichen Vorteile gegenüber den Spielerinnen aus Menznau zu nutzen. Unter dem Motto „Start verpennt“ hackten wir das erste Spiel ab. Ab da zeigten die Frauen wirklich sehr guten Korbballsport. Gegen Ferenbalm resultierte ein klarer 6:1 Sieg. Dieser hätte zwar bedeutend höher ausfallen müssen, aber die zwei Punkte waren im Trockenen. Im dritten Spiel trafen wir auf die verlustpunktlosen Langnauerinnen. Kämpferisch lieferten wir eine hervorragende Partie ab. Leider kam uns die Leistung des Schiedsrichters nicht gerade entgegen. Unsere stets fair spielende Centerspielerin wurde mehrmals lautstark ermahnt und mehrere klare Freistösse wurden uns verweigert. Trotzdem steckten wir nicht zurück. Kurz vor Schluss schafften wir den erneuten Ausgleich zum 5:5. Konnten leider aber mit unserem nächsten Angriff nicht in Führung gehen, was Langnau im Gegenzug gelang. Das Spiel endet 6:5 zu unseren Ungunsten. Auch den Gegnerinnen war bewusst, dass sie in diesem Spiel doch etwas Glück für die zwei Punkte benötigt haben. Frustriert von der Niederlage bereiteten wir uns auf das letzte Spiel gegen die aus der Nati B abgestiegenen Damen aus Brügg vor. Was uns vorher nicht gelang, konnten wir nun in diesem Spiel alles umsetzen. Super Defensiv- wie auch Offensivleitung des gesamten Teams. Mit 9:4 konnten die Seeländerinnen gebodigt werden.

Die Zielsetzung konnte mit 10 Punkten (8 Spiele) aus der Vorrunde erreicht werden. Mit dem 4. Zwischenrang haben wir uns als Aufsteiger sicherlich gut platziert. Zum Podest fehlt nur ein Punkt. Dies soll uns ein Ansporn sein, fleissig bis zur Rückrunde weiter zu trainieren und noch einen Schritt nach vorne zu machen. Ich freue mich darauf!

Die nächste Runde findet am 13. August 2017 bei uns in Lotzwil statt!

Coach: Mirco Hasler

 

Zur Zwischenrangliste: http://www.korbball.be/

 

In der Vorrunde spielten:

Mühlematter Ramona, Fiechter Sabrina, Fiechter Alexandra, Bohren Priska, Nyffenegger Mirjam, Fitze Michelle, Aebi Janina (C), Gygax Chantal, Fuhrimann Selina, Schütz Selina, Vranjić Stana